Nendeln

Liechtenstein, Nendeln

  1. Projekt
    1. Nendeln
  2. Bauherr
    1. Privat
  3. Typ
    1. Einfamilienhaus
  4. Jahr
    1. 2015-2017

ECO-Architecture
Harmonie zwischen Natur und Architektur

ECO-Architecture
Harmonie zwischen Natur und Architektur

Details

Details

Details

Details

Erdgeschoss

Obergeschoss

Nordfassade

Südwestfassade

Making-of

Making-of

Making-of

240 Schaltafeln

wurden für die Betonfassade benötigt.

Das Nichts ist aber nur, genommen als das Nichts dessen, woraus es herkommt, in der Tat das wahre Resultat; es ist hiermit selbst ein bestimmtes und hat einen Inhalt. Dieser neue Gegenstand enthält die Nichtigkeit des ersten, er ist die über ihn gemacht Erfahrung.*

Es ist ein Spiel mit dem, was da ist und dem, was fehlt. Beides hat jeweils mehrfache Gestalt und existiert gleichzeitig und wechselweise.
Es ist die Ermöglichung einer Erfahrung, die im Bewusstsein entsteht und sinnlich wird, eine Fahrt, die vielleicht auf einem Schiff beginnt und sicher in den Bergen endet.
Es ist eine Verankerung im Bestehenden.
Es ist mehr als es war.

Die beiden Schenkel des Dreiecks nehmen Bezug auf die Hanglage mit dem angrenzenden Wald und das Tal. Sie ermöglichen ein lichtdurchflutetes Erdgeschoss, das über die Glasfassade und den Außenbereich fast nahtlos in den Garten eintaucht. Das Innere ist in dezentem Weiss gehalten und drängt sich damit dem Aussen nicht auf. Die besondere Aussicht steigert sich über zwei Etagen bis zum Rundumblick auf dem Dach.
Und die Schattenseite sucht man vergebens.

*G.W.F. HEGEL, PHÄNOMENOLOGIE DES GEISTES, S. 74FF