Überbauung Grünberg II

Graubünden, Chur

  1. Bauherr
    1. Baugesellschaft TU Grünberg
  2. Typ
    1. Überbauung
  3. Jahr
    1. 2015-2018

Aussicht ins Grüne

Nachverdichtung unternutzter Quartiere

Details

Details

Details

Details

Innen

Situation

  1. Obergeschoss

Querschnitt

Making-of

Making-of

Making-of

48 Balkone

richten sich auf den Innenhof.

2’700 Fotos

wurden zur Kontrolle der Ausführung aufgenommen.

Der schönste Resonanzraum für den Gleichklang der Seelen aber bleibt die Natur.*

Die beiden Gebäude stehen miteinander im Dialog und bilden zusammen mit dem sie einbettenden Waldhang einen Resonanzraum, der sozialen Austausch leicht macht. Die natürliche Verbindung von Holz und Stein aus der Umgebung wird aufgegriffen und ergänzt um Metall. Die eingefassten Grünflächen bilden den Übergang zwischen den beiden Gebäuden.

Auf unkonventionelle Weise wird bei diesem Mehrfamilienhaus günstiger Wohnungsbau umgesetzt, der nicht auf Kosten der Lebensqualität geht. Die Balkone im Erdgeschoss liegen sich unbegrenzt gegenüber, in den höheren Stockwerken lotet ein Geländer raffiniert die Mitte zwischen Sichtschutz und Transparenz aus. Und damit auch ältere Menschen möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können, wurde grosser Wert daraufgelegt, dass die Wohnungen in wenigen Schritten alterstauglich gemacht werden können. 

*DIETRICH SCHWANITZ, MÄNNER, S. 245